DAAB Urtikaria

Invasiv und problematisch

Ambrosia

Empfehlung zur Bekämpfung

  • Ambrosia-kontrolliertes Vogelfutter verwenden. 

  • Gärten von Mai bis August regelmäßig auf Ambrosiavorkommen kontrollieren, offene 
Bodenflächen sofort wieder begrünen. 

  • Ausgerissene Pflanzen verpackt in Plastiktüten in den Hausmüll und somit der 
Müllverbrennung zuführen, die Pflanzen nicht kompostieren oder in die Grünabfuhr bzw. die 
Biotonne geben. 

  • Samenproduktion verhindern: Am sichersten ist das Ausreißen der Pflanze (mit 
Handschuhen) mitsamt der Wurzel vor der Blüte. 

  • Nach Beginn der Samenproduktion (etwa Anfang September) nicht mähen, dies erhöht die 
Samenausbreitung. 

  • Beim Beseitigen von blühender Ambrosia Mundschutz tragen (am besten Feinstaubmaske 
Filterklasse FFP2) 

  • Eine dicht sitzende Vollsichtbrille kann die Augenbindehaut schützen. 

  • Kontaktallergien können durch langärmelige Kleidung und Arbeitshandschuhe verhindert 
werden. 


Melden Sie größere Ambrosia-Bestände bei den regional zuständigen Ämtern 
(Pflanzenschutzdienste/Umweltämter/Grünflächenämter) oder beim Julius-Kühn-Institut
.